Navigation Horizontal | Navigation Vertical / Unternavigation | Direkt zum Inhalt
kopfbild

Inhalt:

Corzano e Paterno

Corzano e Paterno

Als Zwölfjähriger wehrte er sich mit Händen und Füßen, sein geliebtes Holland zu verlassen und Italienisch war ihm ein Greuel. Heute ist er die treibende Kraft, die die weitverzweigten Familienmitglieder und das 140 Ha umfassende landwirtschaftliche Gut Corzano e Paterno zusammenhält, und das Italienische geht dem fünf Sprachen perfekt beherrschenden Aljoscha Goldschmidt längst fließend über die Lippen. Aljoscha ist eine beeindruckende Persönlichkeit: er ist ein Freigeist und Weltbürger - was ihn seinem inzwischen verstorbenen Onkel und Gründer von Corzano e Paterno, Wendelin Gelpke, nicht unähnlich macht -, und dennoch ist er mit dem Grund und Boden dieser Region tief verwurzelt. Dieses "Eingebettetsein" in eine historische Landschaft war auch die Triebfeder, die traditionelle Mischwirtschaft wieder aufzubauen, wie sie in der Toskana bis in die 50er Jahre des 20. Jhds typisch war.

Heute hält man 550 sardische Milchschafe, für die Cousin Till verantwortlich ist, und aus deren Milch Aljoschas Frau mit die besten Käse der Toskana erzeugt. Aus den Olivenhainen erzeugt man ein herrlich, grasig grün duftendes Extra Vergine und aus den 15 Ha Reben gewinnt Aljoscha authentische, regionstypische Weine. So ist sein Basis-Chianti ist immer ein "grundsolider" Wein, der Spaß auf den nächsten Schluck macht (für mich ist dies eine "Auszeichnung", die weit mehr wiegt als die unsinnige Punktezählerei!) und der Vin Santo - die besondere Leidenschaft von Aljoscha - ein Elexier zum Träumen.

Wenn nun alles so positiv dargestellt wird, so werden Sie sich vielleicht fragen, warum über dieses Weingut relativ wenig in der Presse erscheint. Nun, wer diese Familie kennt, der weiß, dass man hier auf die Werbetrommel des vorüberziehenden Hochglanzjournalimus wenig gibt und auch den sogenannten "Flying Winemakers" keine Entfaltungsmöglichkeit einräumt. Hier wird alles selbst gemacht; schließlich hat Aljoscha sein Handwerk von Grund auf in Wädenswil gelernt.

Es sind die Produkte, die entscheiden, und die lassen sich mit großem Genuß essen und trinken - und bisher ist Aljoscha auf keiner einzigen Flasche sitzen geblieben! 

Weine des Guts Corzano e Paterno  >>  Zum Online-Shop

Komplette Unternavigation von Il Vinaio - Ihr Weinspezialist